RENNMAUSFREUNDE

alles rund um Rennmäuse


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

GV - Milben

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 GV - Milben am Fr Mai 21, 2010 10:03 pm

Mein 4jähriger Opa-Renner hat seit ca einer Woche eine Kruste am Schwanz, seit gestern mehrere, seit heute waren die kleinen, roten Viecher sichtbar und heute Nachmittag wurden Milben diagnostiziert.

Mein Opa-Renner wurde vor 3 Wochen mit einem Jungtier vergesellschaftet, die Übergabe der Beiden fand an der GV statt. Auf Anfrage bei der Züchterin erhalte ich die Auskunft, dass offenbar schon befallene Tiere an der GV waren.

Dass diese befallenen Tiere nicht wissentlich mitgeschleppt wurden, hoffe ich doch sehr. Ich mache auch niemandem einen Vorwurf, wenn man Milben hat. Kann passieren.

Dass nach Ausbruch der Milbenplage (und bei mindestens 2 Personen - neben mir - ist das offenbar der Fall) aber nicht flächendeckend informiert wurde, finde ich unhaltbar.

Wäre ich früher informiert worden (z.B. auch von der IG-Rennmaus), hätte ich bei der "Kruste" meines Opa-Renners wohl anders gehandelt und wäre früher mit ihm zum TA (bei der sichtbare Kruste und der Möglichkeit eines Milbenbefalls wäre die Diagnose wohl schon früher gefallen).

Mit Müh' und Not habe ich heute einen TA-Termin ergattert, hätte ich erst am Di reagiert, wäre mein Opi wohl nicht mehr zu retten. Jetzt kann ich wenigstens noch hoffen.

Ich hoffe mir, dass in Zukunft offener mit solchen Sachen umgegangen wird; dass informiert und nicht mehr unter-den-Tisch-geschwiegen wird. Hätte ich eigentlich von einer IG-Rennmaus erwartet.

Benutzerprofil anzeigen

2 GV - Milben am Sa Mai 22, 2010 1:56 pm

Hallo Guseli

Dieser Vorfall sicher garnicht schön. Allerdings möchte ich vorab noch wissen, ob du weisst um welche Milbenart es sich handelt!

Lg Mischa


_________________
<<< Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten! >>>
Benutzerprofil anzeigen http://www.gerbil.ch

3 Re: GV - Milben am Sa Mai 22, 2010 3:08 pm

Soviel mein TA auf die Schnelle sagen konnte, sind es tropische Rattenmilben. Also die richtig nette Variante... Ich weiss allerdings nicht, wie genau ein TA dies innerhalb von wenigen Minuten diagnostizieren kann...?

Benutzerprofil anzeigen

4 Re: GV - Milben am Sa Mai 22, 2010 6:37 pm

Hallo Guseli

Mit den Biestern ist leider garnicht zu spassen. Ich hatte die vor zig Jahren auch schon mal. Da die Tropischen Rattenmilben auch auf den Menschen übergehen, sollten alle die an der GV waren Ihren Bestand überprüfen!

Zu Sicherheit stelle ich hier mal einen Leitfaden zur Bekämpfung rein:

Bekämpfung Tropische Rattenmilbe


Übrigens bin ich auch der Meinung, dass eine Information an alle Teilnehmer der GV angemessen wäre. Auch jetzt noch!


_________________
<<< Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten! >>>
Benutzerprofil anzeigen http://www.gerbil.ch

5 Re: GV - Milben am Sa Mai 22, 2010 8:21 pm

Hallo Guseli.

Das mit der Rattenmilbe ist leider momentan ein wirklich grosses Problem. Da sehr viel einsteu aus Zoohandlungen befallen sind.
Ich arbeite beim Tierarzt und hatte noch nie so viele Tiere mit Milben wie momentan. Alle Besitzer der Befallenen Tiere hatten die Milben durch Futter oder Einstreu aus Zoohandlungen mit Tieren mitgebracht.

Diese Milbe ist sehr lestig und ich hatte die vor einem Jahr und hatte 3 Monate lang zu kämpfen.

Ich hatte meine Renner auch mitgebracht an die GV. Habe sie jedoch vor der GV überprüft und auch behandelt gehabt. Auch danach habe ich diese beobachtet und meine haben keine Milben mitgenommen.
Jedoch ist es sehr wichtig das du den Züchter informierst!!

Ich verstehe dich sehr gut und es ist wirklich nicht zu spassen 1. sind die Milben schlecht und können Anämien hervor rufen wenn man zu spät handelt und 2. ist die Behandlung für die Tiere nicht ohne. Ich hoffe aber sehr, das du diese Milben wieder loswirst.

Wie der TA das so schnell gesehn hat. Unter dem Mikroskop erkennt man diese sehr gut. Sie haben von aussehen und form änlichkeiten mit einer Zecke und diese können Rot oder Schwarz/Dunkelrot sein.


_________________
Liebe grüsse vom Clan of Asgard und den Rennern
Benutzerprofil anzeigen http://www.rennmauspartnerzucht.ch

6 Re: GV - Milben am Sa Mai 22, 2010 10:14 pm

Oje, das tönt ja nicht wirklich gut.

Jetzt siehts bei mir aber schon etwas besser aus. Ich sehe keine Krabbelviecher mehr (was natürlich nicht heisst, dass es keine mehr hat, ich weiss) und meinem Opi gehts wieder besser.

Soll ich denn eurer Meinung nach meine anderen Mäuse auch mit Stronghold behandeln lassen? Ich habe noch 6 andere Renner, aber alle in einem anderen Raum als das betroffene Tier. Unter den anderen 6 sind noch 2 relativ junge Tiere, ca 7-8 Wochen sowie ein Alt-Tier von ca 4,5 Jahren - wäre das ein Problem? Stronghold ist ja auch nicht ohne...
Natürlich schaue ich jetzt doppelt und jedes Tier wird jeden Tag auf Bissstellen und Schürfwunden überprüft.
Es geht mir übrigens nicht ums Geld, sondern schlicht darum, ob ein solch starkes Mittel und der dazugehörige Stress sein muss (zudem sind 4 der Mäuse frisch vergesellschaftet).

Ich möchte nochmals betonen, dass ich niemanden wegen der Milben anklagen will. Wie gesagt sind Milben rasch eingeschleppt. Aber eine allgemeine Information wäre wohl im Sinne aller Mäusehalter, die ihre Tiere an der GV dabeihatten.

Benutzerprofil anzeigen

7 Re: GV - Milben am So Mai 23, 2010 10:35 am

Waren deine anderen 4 Renner nie im gleichen Zimmer?
Wenn sie nicht im gleichen Zimmer sind würde ich diese nicht behandeln solange du nichts siehst. Stronghold geht auf die Leber und sollte darum nur angewendet werden wenn wirklich Milben zu sehen sind. Denn gerade wenn sie frisch vergesellschaftet wurden ist der Stress noch zu gross und könnte Probleme bereiten.

Das mit der allgemeinen Information wäre sicher angebracht.


_________________
Liebe grüsse vom Clan of Asgard und den Rennern
Benutzerprofil anzeigen http://www.rennmauspartnerzucht.ch

8 Re: GV - Milben am So Mai 23, 2010 11:22 am

Hallo

Agnes (Trederstellering) hatt die junge maus von mir... aber ich bin mir zu 100% sicher, dass ich vorher keine milben hatte, da ich bereits vor der zucht jahrelang rennmäuse gehalten habe und auch da schonmal eine milbenplage durchgemacht hat, schaue ich regelmässig (d.h. 1x die woche) ob sich viecher eingenistet haben...

am Samstag morgen der GV habe ich übrigens alles abgabetiere darunter auch Pignon und jason auf milben untersucht und sah KEINE!
ebenfalls ist bekannt, dass bei den üblichen abgabetiere nichts vorhanden ist...

am Tag nach der GV jedoch bei den GV-tieren welche entdeckte...

mir kommt das inzwischen alles sehr spanisch vor, da ja per e-mail nun alle schreiben sie hätten keine...

dann habe ich sie wohl vom heiligen geist bekommen.. schade dass das wohl nie geklärt werden kann...leicht angesäuert bin ich nun, da ich meinen grossen bestand nun alle behandeln darf... für mich ist auf jeden fall klar dass ich keine Tiere mehr an eine ausstellung mitnehmen werde (was ich eigentlich vorher auch schon nicht wollte, aber notfallmässig eingesprungen bin)

auf jeden fall ist für mich eine routine mässige behandlung mit stronhold nun überlegenswert!

Mirca

Benutzerprofil anzeigen http://www.rennmauszucht.ch

9 Re: GV - Milben am So Mai 23, 2010 11:53 am

Doofe Milbenviecher!

Loona, dass du die nicht gesehen hast, kann auch daran liegen, dass die (jedenfalls tropische Rattenmilbe) nur zum Blutsaugen auf die Mäuse geht und sonst im Streu sitzt. Ich glaube nicht, dass man durch reines Schauen Milben ausschliessen kann - höchstens feststellen. Es kann aber natürlich auch sein, dass du sie an der GV aufgeschleppt hast, oder unterwegs irgendwie...

Zur Bekämpfung gibt's übrigens Meinungen, die sagen, man müsse die ganze Wohnung ausgiften. Die Tiere können sich ja offenbar in kleinen Ritzen verstecken und dort ein halbes Jahr bis ein Jahr überleben. Ich hatte vor ein paar Wochen auch welche eingefangen, hab' dann einen Kammerjäger befragt, der meinte, man könne eh nicht alles sicher ausgiften... Ist ziemlich widersprüchlich. Ich hab' dann auch nur Käfigreinigung etc. gründlich gemacht und die nähere Umgebung. Ob's erfolgreich war, weiss ich dann erst in ein paar Monaten, wenn's nicht mehr auftaucht...

Wünsche allen alles Gute zur Bekämpfung!

Benutzerprofil anzeigen http://www.heimtierwohl.ch

10 Re: GV - Milben am So Mai 23, 2010 1:00 pm

Hallo.

Ja es ist schon mühsam vorallem da wirklich alle sagen sie hatten keine. Da ich aber meine 1 Woche vor der Ausstellung behandelt hatt und die Ausstellungstiere wie auch das Einstreu kontrolliert habe. Ich sehe das sehr schnell da ich genug erfahrung aus der Praxis habe.

Was die Routinemässige Behandlung angeht. Ich habe meine Arbeitkollegin gefragt und sie rät davon ab. Da leider das Stronghold vorallem bei den Rennern eine kurzfristige Lebervergrössung hervor rufen kann. Deshalb rate ich auch davon ab.

Das Problem ist bei der Rattenmilbe wie auch genau so bei der Vogelmilbe, das diese wie Wifslan gesagt hat nicht konstant auf den Tieren sind genau wie auch die Flöhe und Läuse. Sie gehen nur für deren Blutmahlzeit auf das Tier und gehen dann weg um in der Umgebung ihre Eier abzuluegen. Ich hatte selber mal lange zu Kämpfen mit den Viechern.
Ich hatte alle auch diese die Welpen hatten komplet gemistet. Alle einen Tag in eine TB getan und sie in das Bad gesperrt. In dieser Zeit wurden alle Käfige gereinigt und mit Parasiten Bekämpfungsspray (Indorex) davon gibt aus eine ''Bombe'' welche das ganze Zimmer behandelt. Hatte dies aber da für nicht nötig befunden. Hab den Spray einwirken lassen und das ganze Zimmer von oben bis unten mit dem Staubsauger abgesaugt. Dann am Abend wurden die Terris nochmal gut gereinigt um Rückstände zu entfernen. Habe dann aber kein Einsteu genommen, denn dies hatte ich alles empfertn (Heu, Stroh, Spähne, Futter). Dann wurde nur Zeitungspapier und Küchenpapier als Bodengrund genommen und sämtliches Holz entfernt. Dies hatte ich heiss abgewaschen und ebenfalls desinfiziert und in den Keller gesperrt. Häuschen hatte ich aus Karton gebastelt. Diese Prozedur wurde nach 3 WOchen noch einmal gemacht da das Stronghold ebenfalls im Abstand von 3 Wochen nachbehandelt wird. Dann hatte ich nochmals 2 Wochen gewartet bis ich wieder wie gewohnt einstreuen konnte.

Ich hatte die Milben damals mit einem Einstreusack von Qualipet eingeschlept. Seit da an kaufe ich keine Sachen mehr in Zoohandlungen. Ich gehe in die Landi und bestelle über die Praxis. Klar gibts auch da keine garantie hatte jedoch seit da an kein Problem mehr.

Ich kann jeden verstehen wie er sich aufregt, hatte ich da auch, vorallem da durch das Stonghold die Jungtiere die in der Gebärmutter sind abgetötet werden. Das ist ein sehr gefährliche Sache für das Muttertier. Auch war es nicht ideal da ich 2 Würfe hatte im alter von 5 Tagen und 10 Tagen. Da war die chance gross das sie von der Mutter abgelehnt werden. Meine hatten es aber nicht tragisch gesehn und sich trotzdem super gekümmert. Aber ich hatte mir gesagt, wenn sie durch den Stress nicht sterben dann durch die Milben da es sehr gefährlich sein kann. Hab nun erst eine Ratte verloren infolge Stronghold anwendung. Diese hatte zwar keine Vogel oder Rattenmilben, bekamm jedoch Milben welche in der Haut sitzen (diese bleiben konstant auf dem Tier und krabeln nicht im Zimmer rum) also vorsicht.


_________________
Liebe grüsse vom Clan of Asgard und den Rennern
Benutzerprofil anzeigen http://www.rennmauspartnerzucht.ch

11 Re: GV - Milben am So Mai 23, 2010 1:33 pm

Also, ich hab jetzt den ganzen Thread durchgelesen. Bin ziemlich schockiert, dass das solche Ausmasse angenommen hat. Ich wusste nichts von den Rattenmilben und bin aber irgendwie froh, dass ich keine Tiere an die GV mitgenommen habe.
...unabhängig davon frage ich mich, ob es seuchentechnisch Sinn macht, dass man viele verschiedene Tiere von vielen verschiedenen Clans in einen kleinen Raum zusammenstecken muss. Ich würde vorschlagen, dass man die "Ausstellung" an der nächsten GV weglässt. Ich mein, eigentlich wissen alle Mitglieder, was eine Rennmaus ist und wie sie aussieht. Wer an speziellen Farben intressiert ist und die sich "live" anschauen möchte, kann auch einen Züchter mal zu Hause besuchen.
Eine Ansteckung gerade mit Parasiten passiert in einer solchen Situation extrem schnell und ist kaum zu vermeiden, auch wenn man vorher seine Tiere kontrolliert. Nacher haben alle die Milben am Hals... ich denke, dass ist es nicht wert, das Risiko ist so gross. Lieber lässt man die Tiere zu Hause. Ich fand die Ausstellung zwar nett und intressant, aber nötig ist sie nicht.

Ich vermute, dass die tropischen Rattenmilben in irgendeinem Einstreu drin waren, dass vielleicht erst am Morgen vor der GV verwendet wurde. ...Ich denke nicht, dass jemand absichtlich ein befallenes Tier mitgebracht hat, allerdings ist die Kontrolle sehr schwer. Wie schon erwähnt...die Tiere müssen stark befallen sein, dass man ständig Milben auf den Tieren findet. Ist nur ein leichter Befall vorhanden, dann sieht man die Milben nicht unbedingt auf der Rennmaus zu dem Zeitpunkt an dem man kontrolliert.
Ich hatte zum Glück selber noch nie tropische Rattenmilben. (Ich kauf die Einstreu immer in der Landi und Futter von Schweizer. von einem anderen Futter habe ich auch schon mal gehört, dass da Milben drin waren.) In der Praxis sehe ich meistens Rennmäuse die Juckreiz zeigen. Das heisst, sie kratzen sich einfach auffällig häufig. Wenn man dann die Tiere und das Einstreu genau absucht, findet man meistens irgendwo eine tropische Rattenmilbe. (Und ich wage die Vermutung, dass es sehr häufig bei den Mäusen diese Milbenart ist und nicht die Vogelmilbe. Ich denke eher, dass vor allem früher, als die Rattenmilbe noch nicht so bekannt war, die Vogelmilbe fälschlicherweise diagnostiziert wurde. Sie sind einfach zu verwechseln, weil sie beide rot sind. ...eine Bestimmung unter dem Mikroskop kann mit etwas Übung einfach gemacht werden, allerdings ändert es an der Therapie nichts.

Stronghold finde ich persönlich am besten, allerdings sollte es genau dosiert werden. Vor allem bei Jungtieren wäre ich mit Stronghold vorsichtig. (Ich schau nacher noch die Dosierung nach, hab mein schlaues Buch zu Hause. Werds euch dann schreiben.)

Allerdings ist eine komplette Käfigreinigung, wie sie Jessi gerade sehr gut beschrieben hat, UNUMGÄNGLICH!

Liebe Agnes, es tut mir leid, dass du jetzt so viel Stress am Hals hast. Ich würde mit den Tieren und Käfigen im anderen Zimmer einmal abwarten. Aber das Terra der betroffenen Rennmäuse musst du komplett reinigen.
Wenn du allerdings die Milben von deinem Einstreu hast....und das auch bei den anderen verwendet hast...dann wirst du das Problem vielleicht bald bei allen deinen Rennern haben. Wie geht es Tyra und Nike? Die beiden sind okay? Würde mich über ein Foto freuen, bin so gespannt auf dein Verbundsystem! ;-)

Viel Glück! Und wenn du Hilfe brauchst...kannst du dich auch gerne an mich wenden.

Liebe Grüsse
Nadine



Zuletzt von Nenya am So Mai 23, 2010 1:47 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

Benutzerprofil anzeigen http://www.rennmauszucht-moonlight.ch

12 Re: GV - Milben am So Mai 23, 2010 1:43 pm

Laut Anwendugsdosierung von Stronghold ist es 1 Tropfen pro Maus.
bzw. in der Regel 1 Tropfen für 100g. Da Renner aber selten über 100g wiegen langt ein Tropfen. Bei Jungtieren habe ich das Stronghold in eine 1ml Spritze aufezogen und mit einer Zitzenkanüle einen Tropfen genommen da diese dann kleiner ist.


_________________
Liebe grüsse vom Clan of Asgard und den Rennern
Benutzerprofil anzeigen http://www.rennmauspartnerzucht.ch

13 Re: GV - Milben am So Mai 23, 2010 1:45 pm

Ja so würde ich es auch machen. Und dann in 3 Wochen wiederholen und in der Zeit dazwischen, das Theater mit der Käfigtotalreinigung/desinfektion machen.

Benutzerprofil anzeigen http://www.rennmauszucht-moonlight.ch

14 Re: GV - Milben am So Mai 23, 2010 1:46 pm

Ich habe aber nun schon öfters gehört das Tierärzte eine wiederholung nach 2 Wochen empfehlen. Ich finde es aber schlecht da so die Chance auf Nebenwirkung viel grösser ist.
Was denkst du dazu?


_________________
Liebe grüsse vom Clan of Asgard und den Rennern
Benutzerprofil anzeigen http://www.rennmauspartnerzucht.ch

15 Re: GV - Milben am So Mai 23, 2010 1:53 pm

Wie wird denn diese Applikation nach nur 2 Wochen begründet? Stronghold wirkt ja eine gewisse Zeit lang. Bei Hund und Katzen heisst es, dass die Tiere 4 Wochen lang geschützt sind durch das Stronghold. Das heisst, die Wirkung hält so lange an.
Da Mäuse einen schnelleren Stoffwechsel haben ging man hier wohl auf 3 Wochen runter. Ich weiss es ehrlich gesagt nicht, ob es sogar nötig ist einen 2wöchigen Abstand zu machen. Mal schauen, was mein Buch sagt, aber ich kanns erst am Abend nach schauen.

Benutzerprofil anzeigen http://www.rennmauszucht-moonlight.ch

16 Re: GV - Milben am So Mai 23, 2010 1:57 pm

Also laut meiner Arbeitskollegin ist ein Abstand von 2 Wochen unnötig da es sogar eher schaded als nützt. Aber ja irgendwie haben alle Tierärzte andere Theorien ^^.


_________________
Liebe grüsse vom Clan of Asgard und den Rennern
Benutzerprofil anzeigen http://www.rennmauspartnerzucht.ch

17 Re: GV - Milben am So Mai 23, 2010 2:05 pm

Ja, ist schon so. Es gibt meistens verschiedene Behandlungsprotokolle und es gibt nicht immer ein richtig und falsch.
Wenns meine Rennmäuse wären, würde ich mal das 3 Wochen-Schema probieren. Wenn ich dann die Viecher gar nicht loswerde, dann würde ich dann vielleicht mal das 2 Wochen-Schema ausprobieren. Aber ich glaube nicht, dass es nötig ist, wenn man gleichzeitig auch den Käfig reinigt.

Benutzerprofil anzeigen http://www.rennmauszucht-moonlight.ch

18 Re: GV - Milben am So Mai 23, 2010 2:17 pm

Bisher hatte ich immer den Abstand mit 3 Wochen genommen und hatte sie zum glück immer losgebracht.
Also die Tropische Rattenmilbe hatte ich 1x und dann noch irgend eine Räudemilbe bei den Ratten. Die eine Ratte ist dann leider nach der 2 Stronghold behandlung verstorben (ist erstickt als ich auf der Arbeit war Sad


_________________
Liebe grüsse vom Clan of Asgard und den Rennern
Benutzerprofil anzeigen http://www.rennmauspartnerzucht.ch

19 Re: GV - Milben am So Mai 23, 2010 2:31 pm

Oh tut mir leid wegen deiner Ratte... Crying or Very sad ...ich finde eben das Hauptproblem bei Stronghold ist, wenn man es auf die Renner drauf tropft und die sich gleich nacher gegenseitig putzen. Dann nehmen sie das Zeug auch oral auf und Ich stell mir vor, dass das unter Umständen mal zu viel sein kann.

Benutzerprofil anzeigen http://www.rennmauszucht-moonlight.ch

20 Re: GV - Milben am So Mai 23, 2010 4:42 pm

Ja diese befürchtung habe ich eben auch..aber da kann man fast nichts dagegen macchen Sad


_________________
Liebe grüsse vom Clan of Asgard und den Rennern
Benutzerprofil anzeigen http://www.rennmauspartnerzucht.ch

21 Re: GV - Milben am So Mai 23, 2010 8:51 pm

Puh, das sind ja schöne Aussichten...
Laut meines TAs muss ich das Stronghold in 2 Wochen nochmals geben; ich hoffe jetzt einfach mal, das halten die beiden aus (ihre Leber sollte ja bis jetzt ok sein, versteckter Alkoholismus ist nicht bekannt Very Happy ). Das Putzen ist ev. auch nicht so schlimm, da das Jungtier den (erkrankten) Alten noch nicht putzt (warum auch immer, aber dafür bin ich jetzt sehr dankbar). Allenfalls kann man sich doch auch überlegen, ob ich die beiden nach der Stronghold-Gabe ev. 1-2 Stunden trenne (bzw. mit Trenngitter), damit sie sich nicht sofort putzen können.
Ich warte bei den anderen jetzt einfach mal ab. Da ich eben vermute, dass die Milben von der GV miteingeschleppt wurden, denke ich nicht, dass es am Einstreu liegt. Bis jetzt gehts den anderen allen noch gut (@ Nadine: auch Nike und Tyra, die kleine Dame ist ein Goldschatz! Fotos kommen noch, gestern sind sie in den Verbund gezogen und lieben es).
Der Käfig der behandelten Tiere habe ich selbstverständlich komplett gereinigt und werde jetzt regelmässig desinfizieren.

@Loona: Wie ich dir per E-Mail schon schrieb, bin ich dir nicht böse deswegen. Ich habe die Sch***-Viecher ja auch erst nach 1-wöchigem-Befall bemerkt. Und offenbar hast du ja die anderen, die von dir eine Maus erhielten, angefragt. Wie gesagt, ich mache niemandem einen Vorwurf wegen der Milben, nur die Information hätte etwas besser sein können (wenn sie denn überhaupt möglich gewesen wäre).

Noch was zu Stronghold: Da es hier ja offenbar schlaue Leute hat - wie funktioniert das Zeugs eigentlich? Ich nehme jetzt mal an, das Mittel sickert durch die Haut - und dann? Strömt das einen üblen Geruch für Milben aus? Oder werden die Milben sofort abgetötet (wodurch?). Einfach so aus Interesse, bin medizinisch überhaupt nicht bewandt.

Benutzerprofil anzeigen

22 Re: GV - Milben am Mo Mai 24, 2010 9:47 am

Stronghold ist ein Gift, aber mehr weiss ich auch nicht (gehöre auch nicht zu den "schlauen" Leuten).

Um auf tropische Rattenmilbe und rote Vogelmilbe zurückzukommen: Wirklich wissen tue ich das auch nicht, aber nach dem, was ich gelesen habe, gibt es einen kleinen Unterschied: Das Inventar kann man bei der Rattenmilbe entweder ausbacken oder drei Tage einfrieren um es Milbenfrei zu bekommen. Bei der Vogelmilbe nützt aber einfrieren nix, weil die Eier das überleben...

Ich hatte Stronghold auch auf Anweisung TA nach zwei Wochen schon wieder gepunktet. War mir etwas mulmig, eben weil man überall 3 Wochen liest, hat aber keinerlei Probleme gegeben.

Benutzerprofil anzeigen http://www.heimtierwohl.ch

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten